Tai Chi-Forschung: gutes Gleichgewicht und Sturzrisiko bei Parkinson

Frau in rotem Anzug und Frau in schwarzem Anzug beim Tai Chi


Ergebnisse in Kurzform:

Die mit dem "limits-of-stability test" untersuchte Verlagerung des Körperschwerpunktes und Richtungskontrolle zeigte bei der Tai Chi-Gruppe signifikant bessere Ergebnisse als bei den beiden Vergleichsgruppen der Krafttrainings- und Dehnübungsgruppe.

Die Anzahl der Stürze war in der Tai Chi-Gruppe geringer als bei den beiden anderen. Bis zu dieser Untersuchung gab es keine klinischen Studien, die die Wirksamkeit von Bewegung im Hinblick auf die Verringerung von Stürzen bei Betroffenen angezeigt hätte. Stürze kommen bei Parkinson-Patienten häufig vor und haben in manchen Fällen letale Konsequenzen.

 

Design der Parkinson-Studie:

In einer kontrollierten randomisierten Studie(1) aus Oregon, USA, mit 195 an Parkinson erkrankten Patienten und der symptomatischen Ausprägung der Stufe 1-4 nach der Hoehn und Yahr Skala wurde die Auswirkung von Tai Chi auf das Gleichgewicht getestet. Die Teilnehmer mussten selbständig stehen und ohne bzw. mit Hilfsmittel eigenständig gehen können. Das Alter der Untersuchten war vergleichbar. Neben der Tai Chi-Gruppe führte ein Teil der Teilnehmenden ein spezielles Krafttraining, ein anderer Dehnübungen durch.

 

Messverfahren

  • Die Stabilität der Haltung und das Gleichgewicht wurden mit dem "limits-of-stability test" gemessen. Mittels dieser Methode wird die Verlagerung des Körperschwerpunktes und die Richtungskontrolle festgehalten.
  • Ebenso wurden Schrittlänge und Schrittgeschwindigkeit gemessen. Der "functional-reach test" erfasste die maximale Strecke, die der Proband im Stehen nach vorne ausstrecken konnte.
  • Für die motorische Symptomatik wurde die Unified Parkinson´s Desease Rating Scale (UPDRS III) verwendet.
  • Festgehalten wurde auch die Anzahl der Stürze (2)

 

Mein Tai Chi-Angebot

donnerstags

  • 19:50 - 21:05 h, speziell geeignet für Anfänger und körperlich eingeschränkte Personen
  • nächster Start: 16.01.20 bis 12.03.20

montags

  • 19:50 - 21:05 h, geeignet für im Qigong fortgeschrittene Personen mit ersten Grundkenntnissen im Tai Chi
  • nächster Start nach Absprache
 Telefon: 0221-54815106

Dazu passt: Qigong und Burnout -  Qigong und Lungenfunktion - Qigong und Rücken


(1) Li, Fuzhong/Harmer, Peter/Fitzgerald, Kathleen/Eckstrom, Elizabeth: Tai Chi and Postural Stability in Patients with Parkinson´s Disease. N Engl J Med 2012, 366: 511-519
(2) vgl. Willeboordse, Sandra: Zeitschrift f. Qigong Yangsheng 2012. Hrsg. Med. Ges. f. Qigong Yangsheng, S. 143 ff.