Weisheit der Woche


Sunzi

Plane etwas Schwieriges, solange es noch leicht ist, tu, was groß ist, solange es klein ist. Die schwierigsten Dinge in der Welt müssen getan werden, wenn sie noch leicht sind; die größten Dinge in der Welt müssen getan werden, während sie noch klein sind. Aus diesem Grund tun die Weisen nie, was groß ist, und dies ist es, warum sie jene Größe erlangen können.

Die Kunst des Krieges, Sunzi


Das Buch Sunzi, vor mehr als 2000 Jahren entstanden, stellt eine Reihe von Strategien vor, Konflikte und Kriege zu vermeiden, als die beste Art Sieges. Dabei werde, so Cleary, nicht eine grundsätzlich pazifistische Haltung eingenommen, sondern vielmehr an eine größtmögliche Wirkung mit minimalem Aufwand gedacht, eine Charakteristik des Daoismus.  Dieses Vorgehen verlangt eine gewisse Vorausschau. Entwicklungen müssen früh erkannt werden, nämlich, wenn sie noch nicht oder kaum sichtbar sind.

Die schlechteste Art, einen Sieg zu erringen, sei die der Belagerung oder der direkten Konfrontation, besser sei die Vernichtung feindlicher Bündnisse, am besten das Durchkreuzen der Pläne des Gegners, sagt Sunzi.  Dieses Prinzip lässt sich ebenfalls auf andere Lebensbereiche übertragen, wie z.B. auf die Heilkunst. Die Traditionelle Chinesische Medizin zeichnet sich durch einen primär präventiven Charakter aus. (vgl. Stein)


vgl.:Cleary, Thomas (Hrsg.): Wahrhaft siegt, wer nicht kämpft. Die Kunst des Krieges/Sunzi. Übers. Ingrid Fischer-Schreiber.  4. Aufl. München: Piper 2003, S.12

vgl. Stephan Stein: Zwischen Heil und Heilung. Zur frühen Tradition des Yangsheng in China. Uelzen: ML 1999, S. 78 ff.