Qigong bei Kopfschmerz und Migräne




Nicht alle Qigong-Formen haben eine gleich gute Wirkung bei Spannungskopfschmerz und Migräne. Sehr gute Erfahrungen habe ich selbst mit einer Gruppe von 5 betroffenen Frauen mit Migräne über den Zeitraum von 3 Jahren gemacht.

Die Rahmenbedingungen des Qigong-Kurses

  • Alle Teilnehmerinnen hatten zu Beginn des Kurses starke Migräne in häufigen Abständen
  • Der gemeinsame Unterricht fand 1x pro Woche für 1,5 Stunden statt
  • geübt wurden 20 Minuten Ruheübung mit tiefer Bauchatmung
  • Die restliche Zeit "Die 15 Ausdrucksformen des Taiji Qigong" aus dem Qigong Yangsheng
  • Die Besucherinnen übten regelmäßig täglich zu Hause einmal die Form "Die 15 Ausdrucksformen des Taiji Qigong" (Dauer ca. 20 Minuten).

Die Ergebnisse nach längerer Qigong-Praxis


Die Beschwerden reduzierten sich sukzessive bis nach ca. einem Jahr die Migräne bei der gesamten Gruppe nur noch alle paar Monate bei bestimmten Wetterlagen, und dann auch fast ausnahmslos auftrat.

Erfahrung mit anderen Qigong-Formen und Migräne


Weniger gute Erfahrungen habe ich bei diesem Krankheitsbild mit der Form "Wandle Muskeln und Sehnen und bewege das Qi" gemacht, wo Qi-Bewegungen nach oben stärker provoziert werden als bei der erstgenannten Form, bzw. schwerer zu kontrollieren sind. Zwei von Migräne betroffene Kolleginnen mit mehrjähriger Qigong-Erfahrung schilderten mir ebenfalls diese Probleme mit den Formen der Mittelstufe des Neiyanggong.

Wissenschaftliche Studie zum Thema Qigong und Kopfschmerz


Die Ergebnisse einer multizentrischen Studie von Dr. Elisabeth Friedrichs zu Migräne und Spannungskopfschmerz unter der Behandlung mit Qigong Yangsheng findet sich in der Zeitschrift der Medizinischen Gesellschaft für Qigong Yangsheng von 2003, S. 101 -112.


Neues Angebot Summer & Holiday "15 Formen" draußen im Park

Yijinjing&15Ausdrucksformen  29.06. - 03.07.  je 11 - 12:30 h  25 EUR/Tag, 100 EUR/Woche
zur Qigongforschung