Zirkulation des Qi ´s erleichtern durch Ernährung

Mörser mit Gewürzen und gelber Verpackung

Um die Durchlässigkeit zu steigern, gibt es diverse Möglichkeiten. Eine einfache ist der Verzehr von Kardamom, das Stagnationen entgegenwirkt. Delikat ist es in gemahlener Form über den Kaffee oder in ein indisch angehauchtes Gericht gestreut. Lieber Obstkuchen essen als Buttercremetorte, lieber Fisch als fette Wurst und fetten Käse. Zuviel tierische Fette lagern sich ab und behindern den freien Fluss des Qi ´s (vgl. Chia/Chia). Lieber Fruchteis als Milcheis zu sich nehmen, weil Milchprodukte verschleimen, und überhaupt nur Eis im Sommer und in Maßen. Generell: weniger essen. Den Magen nicht ganz füllen bis er drückt.


allgemeine Ernährungstipps

Dazu passt:  Seminar Tai Chi-QigongVideo Tai Chi-Qigong,  Ernährung: Wärme und Abnehmen


Chia, Maneewan/Chia, Mantak: Tao Yoga der heilenden Liebe. Der geheime Weg zur weiblichen Liebesenergie. Interlaken: Ansata-Verlag 1987